BlaulichtNews

Schlag gegen Kokainhandel

Bezirk Braunau

Der Koordinierte Kriminaldienst (KKD) des BPK Braunau konnte aufgrund mehrmonatiger Ermittlungen einen gezielten Schlag gegen den Kokainhandel im Stadtgebiet von Braunau erzielen. Im Rahmen der sogenannten „Operation Adria“ wurden bis jetzt f√ľnf Personen ‚Äď darunter √∂sterreichische, slowenische, mazedonische und serbische Staatsb√ľrger – wegen dem Verkauf von Kokain und weiteren Drogen mit einem Stra√üenverkaufswert in sechsstelliger Euro-H√∂he sowie der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur Anzeige gebracht.

Gegen weitere 60 Personen wurden Ermittlungen wegen Delikten nach dem Suchtmittelgesetz eingeleitet.
Im Fr√ľhjahr 2023 verdichteten sich Hinweise √ľber ein zunehmendes Kokainangebot im Braunauer Stadtgebiet sowie offenkundige Verkaufshandlungen entlang der Innl√§nde und innerst√§dtischen Parkanlagen.

Unter Federf√ľhrung der Staatsanwaltschaft Ried wurden durch den Koordinierten Kriminaldienst des BPK Braunau Ermittlungen zur Struktur der T√§tergruppe aufgenommen und vorerst ein 38-j√§hriger slowenischer Staatsb√ľrger als Hauptbezugsquelle f√ľr Kokain identifiziert. Der besch√§ftigungslose Slowene reiste (zumindest seit Herbst 2022) gezielt f√ľr seine Drogengesch√§fte nach √Ėsterreich, um in Folge Kokain an seine Subdealer aber auch Abnehmer zu verteilen. Die dabei erwirtschafteten Bargeldbest√§nde f√ľhrte er wieder zur√ľck nach Slowenien aus.

Bei den Kokain√ľbergaben beschr√§nkte er sich bewusst auf Gebiete ‚Äď zum Teil Waldgebiete – entlang der Innl√§nde im Stadtteil Laab. Trotz seines konspirativen Verhaltens konnten s√§mtliche Subdealer, darunter ein 31-j√§hriger Mitbewohner des Slowenen, ein mehrfach vorbestrafter 35-j√§hriger Braunauer sowie ein 37-J√§hriger aus dem Bezirk Braunau ausgeforscht werden.

Alleine durch den slowenischen Haupttäter sowie einen seiner Mitttäter wurden im Zeitraum des Jahres 2023 eine Gesamtmenge von etwa eineinhalb Kilogramm Kokain sowie 1,2 Kilogramm Marihuana und Cannabisharz in Braunau in Verkehr gesetzt. Als Abnehmer konnten dabei Personen aus sämtlichen Gesellschaftsschichten der Stadt Braunau ermittelt werden. In Zusammenarbeit mit der EGS Oberösterreich gelang es Ende Oktober 2023 den slowenischen Haupttäter und einen Subdealer beim Verkauf von 200 Gramm Kokain am Dachboden eines Wohnhauses in der Innenstadt von Braunau festzunehmen. Bei der Festnahme setzte sich der 38-Jährige massiv zur Wehr und verletzte zwei Polizisten.

Bei der Durchsuchung wurden sowohl am Dachboden sowie auch den Wohnsitzen der Festgenommenen gr√∂√üere Kokainmengen und elektronische Speichermedien sichergestellt. Neben dieser T√§tergruppe konnte eine weitere Bezugsperson des Slowenen, ein ebenso in Braunau wohnhafter Mazedonier, ermittelt werden. Der 34-j√§hrige Mazedonier bezog vorerst Kokain vom Slowenen, gr√ľndete in Folge jedoch mit neuen Gesch√§ftspartnern im Sommer 2023 eine kriminelle Vereinigung, bestehend aus einem serbischen sowie einem √∂sterreichischen Staatsb√ľrger.

Zu dritt f√ľhrten sie in Folge Kokain von Eggenfelden/Deutschland nach √Ėsterreich ein, um es schlussendlich vorwiegend in einem Park in Braunau an Endkonsumenten zu verkaufen. Den Ermittlern des KKD Braunau gelang es seit Oktober 2023 insgesamt f√ľnf Personen festzunehmen, wovon vier √ľber Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried in die Justizanstalt Ried eingeliefert wurden.

Bei mehreren gerichtlich bewilligten Durchsuchungen wurden etwa 300 Gramm Kokain, Marihuana, verbotene Waffen (Schwerter, Schreckschusspistolen usw.) sowie Vermögenswerte und elektronische Speichermedien sichergestellt. Neun Personen werden wegen Suchtgifthandels Рzum Teil in großer Menge und im Rahmen einer kriminellen Vereinigung Рzur Anzeige gebracht.

Alle Beschuldigten bis auf den Slowenen zeigten sich grundsätzlich geständig. Gegen den slowenischen Haupttäter wird zudem wegen des versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt und schwere Körperverletzung ermittelt. Gegen 60 weitere Personen, vorwiegend aus dem Braunauer Stadtgebiet, wurden Ermittlungen nach dem Suchtmittelgesetz eingeleitet.

Verwandte Artikel

Back to top button